• Sie sind hier:
  • Startseite / 
  • Presse / 
  • Mitteilungen 2011 / 
  • Tötungsdelikt Sabine Jauch: Geringes Hinweisaufkommen aus der Bevölkerung - Polizeitaucher im Einsatz

Suchfunktion

Tötungsdelikt Sabine Jauch: Geringes Hinweisaufkommen aus der Bevölkerung - Polizeitaucher im Einsatz

Datum: 29.12.2011

Kurzbeschreibung: Gemeinsame Pressemitteilung der Staatsanwaltschaft Mosbach und der Polizeidirektion Mosbach

Mosbach/Limbach. Äußerst gering ist das Hinweisaufkommen aus der Bevölkerung im Zusammenhang mit der an Heiligabend tot in ihrer Wohnung aufgefundenen Sabine Jauch. Noch nicht aufgefunden werden konnte bislang das Tatwerkzeug. Suchaktionen im Bereich des Tatortes sowie des Auffindeortes des Pkw der Getöteten  - dieser ist wie berichtet am 26.12.2011 gegen 12.00 Uhr auf dem Parkplatz Bleichwiese in Mosbach festgestellt worden -  verliefen ohne Erfolg. Daher wurden am 29.12.11 auch Taucher der Polizeidirektionen Heidelberg und Heilbronn eingesetzt , um das Bachbett der Elz, die an den Parkplatz Bleichwiese in Mosbach angrenzt, systematisch abzusuchen.

Zudem konnte bislang Bargeld nicht aufgefunden werden, das sich nach dem Stand der Ermittlungen im Besitz der Getöteten hätte befinden müssen. Ob insoweit ein Zusammenhang mit der Tat besteht, ist noch nicht geklärt.

Das Motiv des Täters ist nach wie vor offen, so dass von der Sonderkommission in alle Richtungen ermittelt wird.  

 

Taucheinsatz

Fußleiste